Schatzsuche der Steinböcke am Hohbergkopf

Die DAV Schorndorf FWG „Die Steinböcke“ war wieder auf einer Wandertour. Obwohl die Pandemie mit Corona-Virus noch nicht beendet ist lassen sich Die „Steinböcke“ nicht aufhalten. Deshalb organisiserten Sie am Hohbergkopf eine Schatzssuche und kommunizierten über WhatsApp.

Sieben Familien sind dem Aufruf von Wanderleiter Charly Eberle gefolgt: Sie mussten das versteckte „Steinbock-Gipfelbuch“ auf dem Wanderziel „Hohbergkopf“ finden. Doch dieses Mal nicht als große Wandergruppe, sondern jede Familie einzeln.

Die Familien waren alleine unterwegs und mussten sich ihren Weg selbst suchen.

Denn nur das Gipfelziel, der Hohnberggipfel mit 498 m Höhe und Gipfelkreuz war den „Schatzsuchern“ bekannt. Somit waren Startpunkt und Startzeit frei wählbar.

Viele unzählige Wege führen auf den Hohberggipfel. Die Orte Urbach, Plüderhausen, Waldhausen, Weitmars und Walkersbach umringen den Berg und bieten deshalb hervorragende Startpunkte an vielen Wanderparkplätzen.

Es waren viele Familien einsam auf Wandertour. Somit mussten sie sich den Weg durch den wunderschönen Naturpark Schwäbisch–Fränkischer Wald selbst suchen.

Die Kinder hatten eine weitere Aufgabe

Zudem hatten die Kids auf der Wandertour die Aufgabe Landartbilder mit Naturmaterialien zu bauen. Die Familien hatten viel Spaß und es sind viele fantastische Naturkunstwerke entstanden.

Es war ein herrlicher Spätfrühlingstag mit herrlichem Sonnenschein. Deshalb war es eine Freude für Geist und Seele, an diesem Tag auf Tour zu sein. Auch das Gipfelziel begeisterte alle Familien und die Kids freuten sich am meisten über das tolle Gipfelbuch und die Schokolade.

Durch die WhatsApp-Gruppe wurden Bilder geschickt

Ab und zu wurden in die eigene WhatsApp Gruppe „Die Steinböcke“ Bilder geschickt. Somit konnten die anderen Familien sehen, welche Familie schon am Gipfelziel war. Zudem wurden auch Bilder der wunderschönen Landartbilder der Kids wurden in die Gruppe geschickt.

„Das Gipfelbuch und die Gipfelschokolade wären verschwunden!“ schrieben manche „Scherzkekse“ in die WhatsApp Gruppe. Doch zum Glück war das nur ein kleiner Spaß. Die „Schatzkiste“ war noch da und bis zum Ende des Tages war sogar noch viel Schokolade übrig. 

Manche Familien waren nicht den ganzen Tag alleine auf Wandertour. Tatsächlich, haben sich an diesem Tag vereinzelt Familien auf der Wanderung getroffen. Da war die Freude groß. Nach einer kurzen Begrüßung, mit Einhaltung der vielen Corona- Vorschriften, ging die Wanderung weiter. … 😉 

Charly Eberle
DAV Schorndorf
FWG „Die Steinböcke“

Mehr zu den Steinböcken