Die Natur auch kulinarisch genießen

Liebe Bergfreundinnen und Bergfreunde,

Jetzt im Frühjahr sprießt es überall. Das frische Grün der erwachenden Natur belebt die Sinne, nicht wahr? 

Doch auch „inwendig“ ist das „Grün“ sehr wertvoll, sozusagen: ein Schatz. Ein Schatz, der sozusagen nix kostet, uns gut tut und den JEDER finden kann. Denn: Ostern ist vorbei, daher ohne langes Suchen!

Sicher ist vielen von euch Dr. Markus Strauß ein Begriff. Er hat viele gute Bücher zum Thema Leben mit und aus der Natur veröffentlicht. 

Nun meine Frage: Kennt ihr auch seine Homepage? 

Da bietet er unter anderem eine Fülle von Rezepten an, die jeweils zur Jahreszeit passen – ganz genial. 

Wer sich dafür interessiert, was man aus Ahornblüten, Brennesseln, Gänseblümchen oder Löwenzahn – und natürlich vielem mehr – alles machen kann, ist bei

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von dr-strauss.net zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von dr-strauss.net zu laden.

Inhalt laden

an der richtigen Stelle. 

Los geht’s! Ein paar Papiertüten mitnehmen, vielleicht eine Schere (Handschuhe?) und ab in den Wald!



Ich habe ein leckeres Rezept für euch:  Selbstgemachte *Wildkräuter-Chips!*

So einfach und schnell geht es: Einfach ein bisschen Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Mittlere Hitze.
Beliebige Wildkräuter-Blätter dazugeben (ohne Stengel).
Ab und zu wenden. Rausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und nach Belieben würzen – fertig!

sooo lecker!

Viel Freude beim Sammeln in der Natur und gutes Gelingen 
wünscht euch 

eure Naturschutzreferentin Renate Florl

Links:
https://www.smarticular.net
https://www.kostbarenatur.net/