CO2-neutraler Druck unserer Sektionsmitteilungen

Gemeinsam mit der Druckerei Würth aus Rudersberg haben wir in diesem Jahr die Emisionen unserer Sektionsmitteilungen kompensiert.

Beim Druck der 2500 Exemplare entstanden 1400 kg CO2. Die Äquvalente floss in das Projekt “Mülldeponie Santa Marta im Süden von Santiago de Chile” Hier werden aus Abfall entstehende Gase zur Erzeugung umweltfreundlicher Energie genutzt. So werden vor Ort jährlich rund 348.000 Tonnen CO2 eingespart.

Das TÜV NORD Siegel „Geprüftes Zertifikate-Management“
garantiert, dass ARKTIK 100 % der ausgewiesenen
CO₂-Emissionen ausgleicht.

Das Projekt Santa Marta Deponiegas in Chile